Bin ich der richtige Fotograf für euch?

12.04.2018 | Familien

Junge Eltern mit Sohn zuhause

Why me…

Klar können wir über meine Qualifikation sprechen. Als einer von 100 ausgewählten Schülern pro Jahr habe ich 2010 an der renommierten Rocky Mountain School of Photography in Montana, USA, eine Ausbildung zum Fotografen gemacht. Ich fotografiere etwa 50.000 Bilder im Jahr und hatte die letzten 15 Jahre keinen Fernseher. Lernen und besser werden, sind mir wichtiger. Zudem fühlen sich Ameisen und Kinder magisch zu mir gezogen. Wenn das kein Grund ist, weiß ich es auch nicht.

Ich fotografiere rein dokumentarisch d.h. ohne Chichi, authentisch, ehrlich und zum Heulen schön. Fotoshootings mit mir sind unkompliziert und entspannt, ungezwungen und garantiert nicht ‘gestellt’. Wir fotografieren bei euch zuhause, es gibt nichts zu organisieren und es sind am Schluss alle auf dem Bild.

Ich bin geduldig und aufmerksam und habe ein Adlerauge für Bildkomposition und besondere Momente. Jahrelanges, liebevolles Feedback meiner Kunden lässt vermuten, dass Fotografie,  insbesondere die Dokumentarische Familienfotografie, tatsächlich mein Ding ist. Ich liebe es, frei und fotojournalistisch zu fotografieren. Darin liegt meine besondere Stärke (sehr wahrscheinlich, weil ich am allerliebsten ohne Chichi fotografiere).

Ask me anything.

INSTALOVE
@petsyfink